Aktiv zum Erfolg: Gesunde Mitarbeiter leisten mehr

Betriebliche Gesundheitsförderung

Betriebliche Gesundheitsförderung kostet Geld. Jedoch weitaus weniger als kranke Mitarbeiter. Studien zufolge wenden Arbeitgeber jährlich über 50 Milliarden Euro allein für akut ausfallende Arbeitnehmer auf (Entgeltfortzahlungen sowie Beiträge zur Sozialversicherung). Tendenz steigend! Langzeiterkrankte schlagen täglich mit durchschnittlich 250 bis 400 Euro zu Buche. Nicht auf der Rechnung stehen eventuelle Produktionsausfälle, Imageverluste oder ein schlechtes Betriebsklima.

Leistungen der Praxis für Physiotherapie Florian Übler:

  • Individuell auf Ihr Unternehmen zugeschnittene, interaktive Fachvorträge
  • Ergonomieberatung am Arbeitsplatz
  • Arbeitsplatzspezifischer Ausgleichssport
  • Mitarbeitermassagen vor Ort

Kosten von Fehlzeiten reduzieren, Vorteile nutzen

Unsere Praxis für Physiotherapie bietet im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung maßgeschneiderte Präventionskonzepte, die sich lohnen. Sowohl für Unternehmen als auch Beschäftigte. Sinkt beispielsweise die Zahl der durchschnittlichen Arbeitsunfähigkeitstage um fünf Prozent, realisieren Sie ein Einsparpotenzial von maximal 25 Prozent. Zudem wirken sich getätigte Aufwendungen für die betriebliche Gesundheitsförderung steuermindernd aus.

Nicht messbare,
dafür spürbare Vorteile:

Die betriebliche Gesundheitsförderung steigert das Wohlbefinden Ihrer Mitarbeiter, deren Produktivität sowie Leistungsfähigkeit. Das wirkt sich langfristig auf die Qualität Ihrer Produkte beziehungsweise Dienstleistungen aus und erhöht somit die Zufriedenheit Ihrer Kunden.

Betriebliche Gesundheitsförderung: abgestimmt auf Ihr Unternehmen

Genauso individuell wie Ihr Unternehmen sind unsere Maßnahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung. Ob im Handwerk oder in der Verwaltung – jeder Beruf stellt andere Anforderungen an die Gesundheit. Die Praxis für Physiotherapie Florian Übler bietet umfassende Konzepte: beginnend bei der Begehung der Arbeitsplätze über informative Fachvorträge bis hin zur physiotherapeutischen Behandlung.

Häufige Gründe für Arbeitsunfähigkeit

Warum Ihr Unternehmen von unserer betrieblichen Gesundheitsförderung profitiert?
Weil Ihre Mitarbeiter mit Sicherheit von einer der folgenden Ursachen für Arbeitsunfähigkeit betroffen sind.

Einfach stark – aktiv durchs Berufsleben

Über 20 Prozent aller Arbeitnehmer bleiben pro Jahr wegen degenerativer Erkrankungen an Hals- und Lendenwirbelsäule, Gelenken & Co. etwa 18 Tage zu Hause. In Bezug auf Berufsunfähigkeit ist eine Erkrankung am Muskel-Skelett-System die zweithäufigste Ursache. Hier setzen wir präventiv an – ganz nach dem Motto: Vorbeugen statt Zurücklehnen. Gesunde Menschen müssen heute aktiv werden, um gesund zu bleiben.

Seelisch gesund durch Bewegung

Laut den Betriebskrankenkassen geht jeder siebte Krankheitstag auf psychische Beschwerden zurück. Daher bietet die Praxis für Physiotherapie Florian Übler neben klassischen Behandlungen auch auf Ihre individuellen Herausforderung abgestimmte Angebote: Unser Personal Coaching sorgt für ein neues Lebensgefühl!.

Sie interessieren sich für unsere Präventionsangebote?

Rufen Sie an, schreiben Sie eine WhatsApp oder nutzen Sie das Kontaktformular.
Die Experten der Praxis für Physiotherapie rund um Florian Übler beraten Sie gerne.

Kontakt zu Physiotherapie Florian Übler

Sie haben Fragen zu unserer strukturellen Physiotherapie oder möchten ein individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Präventionsprogramm für sich oder Ihre Firma buchen?
Senden Sie Ihre Anfrage am besten per E-Mail, via WhatsApp, über das Kontaktformular oder hinterlassen Sie uns eine Nachricht auf der Mailbox sollten wir gerade nicht persönlich für Sie erreichbar sein.

Physiotherapie Florian Übler

Am Kiefernschlag 14a
91126 Schwabach

Tel: +49 (0) 9122/888 7848
Mobil: +49 (0) 176-80866899
Fax: +49 (0) 9122/888 7858
E-Mail: info@physio-schwabach.de

Öffnungszeiten

Montag und Donnerstag: 8.30 – 20.30 Uhr

Dienstag, Mittwoch und Freitag: 8.30 – 18.00 Uhr

Weitere Termine / Hausbesuche nach Absprache